Katzenhilfe Südeifel  e.V.

Helfen Sie uns zu helfen!

Wir suchen ein Für-Immer-Zuhause


Unsere Samtpfoten

 

Kennenlerntermine nach Vereinbarung.  

Unsere Bitte: Sollten Sie den vereinbarten Termin nicht wahrnehmen können, sagen Sie diesen bitte ab. Anderen Interessenten konnten wir ggf. deshalb keinen Termin anbieten, und ein Kätzchen muss deshalb möglicherweise länger auf ein neues Zuhause warten.

Die Abgabe erfolgt - wie bei allen Tieren - nur gegen Schutzvertrag und Schutzgebühr. Und: wir bringen die Miezen in ihr neues Zuhause.

 


Auf unserer Hauptstelle in Etteldorf:



Die schüchterne, knapp einjährige Zoe sucht ein liebevolles Zuhause mit späterem Freigang. Sie ist anfangs ängstlich. Wer gibt ihr die Zeit, die sich braucht, um eine anhängliche Schmusekatze zu werden?







Die süße verschmuste Lucy, 1 Jahr alt  sucht ein liebevolles Zuhause. Sie verträgt sich mit Katern, weniger mit Weibchen, könnte aber auch als Einzelkatze gehalten werden, wenn ihr Mensch meist zu Hause ist. Sie kommt mit und ohne Freigang zurecht.







Auch diese beiden Unzertrennlichen suchen ein Für-Immer-Zuhause. Links  2x Lolli, schwarz mit weißem Fleck auf der Brust, rechts daneben 2x ihr Bruder Felix, schwarz-weiß, beide ca. 10 Monate alt.

Sie sind anfangs noch etwas schüchtern. Am liebsten würden sie zusammen umziehen.



VERMITTLUNGSHILFE FÜR EINEN NOTFALL

Das vierjährige Geschwisterpärchen Minnime und Lino sucht ein Zuhause. Leider müssen die bisherigen Besitzer, die sie von Kitten an haben, sie wegen Allergie abgeben. Beide sind kastriert und würden sich über späterem Freigang freuen.. Sie sind lieb und verschmust, Minnime ist Neuem gegenüber aufgeschlossen, Lino zunächst eher vorsichtig. Sie können beide in Ihrem jetzigen Zuhause in Irrel kennenlernen. Abgabe nur gegen Schutzvertrag und Schutzgebühr.




Paten gesucht

Für unsere Dauergäste, die aufgrund ihrer gesundheitlichen Situation nicht vermittelbar sind, suchen wir Paten, die uns helfen die Futter- und Tierarztkosten zu bestreiten, z.B.



für das süße Katerchen Anton, das Anfang Juli 2019 leider mit einer deformierten Niere und dadurch bedingten unheilbaren Niereninsuffizienz zur Welt kam, wie sich herausstellte. Es benötigt spezielle Pflege, Medikamente, Therapien und Futter, um noch möglichst lange ein schönes Leben führen zu können und ist oft Gast beim Tierarzt. 


 




Der kleine Floki hat seit Geburt (im Frühjahr 2021) gegen Katzenschnupfen und den Herpes-Virus gekämpft, seine Augen haben es nur teilweise überstanden. Mit seinem rechten Auge kann er nichts mehr sehen, es musste letztens heraus operiert werden, weill es immer eiterte. Sein linkes kämpft immer noch gegen die Eintrübung durch die Bindehaut  die über die Hornhaut wächst. Er muss deshalb ständig verschiedene Augensalben, -gel und -tropfen bekommen in der Hoffnung, dass die Entwicklung irgendwann gestoppt werden kann. Alle 14 Tage ist er Gast bei der Fachtierärztin.







Und hier die anderen Kandidaten


Wir suchen auch dringend Paten für die vielen nicht vermittelbaren scheuen Katzen, die auf unserer Katzenkolonie leben (s. nächste Seite "Katzenkolonie"). Alle sind kastriert.

Auch sie würden sich über eigene Paten freuen. Hier stellen wir einige von ihnen vor:


Von links nach rechts:

Foto 1: hinten Püppchen, davor: Whiskas (Grautiger), geb. Sommer 2018,

Foto 2: die Brüder Strolchi (hinten), Mitte rechts Arthus, geb. Sommer 2017 und vorn Blacky, geb. Sommer 2017,  der gehbehindert ist,

Foto 3:: die hübsche Susi, geb. Herbst 2018, 

Foto 4: die schüchternen Mädels Leonie, geb. Sommer 2017 und 

Foto 5: Schnuffel, geb. Herbst 2019. 

Foto 6: Annika, geb. 2016, lässt sich beim Füttern manchmal streicheln

Foto 7: ihr Sohn Strolchi nochmal und 

Foto 8: sein bester Kumpel Blacky (s.o.), geb. Sommer 2017. 

Foto 9: Olga, etwa 10 Jahre alt, die Spezailfutter für ihre Nieren bekommt.

Foto 10: Otto, geb. Sommer 2017 (ein näheres Foto konnten wir auf der Kolonie nicht von ihm bekommen, hier kurz nach der Kastration) und 

Foto 11: Suleika, geb. Sommer 2018, beide sehr scheu

Foto 12: Mama, die 2019 mit ihren Kitten zu uns kam. Die Kitten haben alle ein schönes Zuhause gefunden, die scheue Mama ist aber geblieben und wohnt jetzt hier. Auch sie möchte wie Schnuffel und Leonie nicht mehr nach draußen, alle 3 wollen aber auf etwa 2 Meter Distanz zum Menschen bleiben.

Alle sind natürlich kastriert und werden auch medizinisch versorgt.


E-Mail
Anruf
Infos